Skip to content

13.10.20: Einführung in den Sächsischen Bildungsplan. Für Kita-Eltern erklärt

 

Am 13.10.2020 lud der KITA-Rat interessierte Eltern zum zweiten digitalen Infoabend ein. Dabei standen folgende Fragen im Mittelpunkt: 

Antworten darauf sind im Sächsischen Bildungsplan zu finden, in den uns die Pädagogin Heidi Vorholz humorvoll und praxisnah einführte. Sie hob vor allem drei wesentliche Elemente des Bildungsplanes hervor: 
Der verfolgte pädagogische Ansatz ist reformpädagogisch. Mit Eltern wird auf Augenhöhe gearbeitet und das Kind steht im Mittelpunkt. 
Der Bildungsplan unterscheidet sechs verschiedene Bildungsbereiche, in denen Kinder Förderung erfahren sollen. Die Teilnehmenden   interessierten sich dabei vor allem für zwei Bereiche: 

Ästhetische Bildung
Kreative Förderung bedeutet nicht nur, die Kinder malen zu lassen. Kreativität bedeutet Dinge zu verändern und mit Materialien sich auszuprobieren. Ein großer leerer Karton sei das beste Spielzeug für Kinder. Die Aufgabe von Kitas ist es, den Kindern eine anregende Umgebung bereitzustellen. 

Kommunikative Bildung 
Im Bereich der kommunikativen Bildung steht der Dialog im Vordergrund, was auch eine Neugier der Erwachsenen voraussetzt. Die Aufgabe der Pädagogen ist es, die Kinder zu begleiten und mit ihnen zu kommunizieren.  


Der sächsische Bildungsplan kann hier heruntergeladen werden. 
Abschließend lud Heidi Vorholz die Eltern dazu ein, in alle beteiligten Akteure zu vertrauen, da das Kindeswohl im Zentrum ihres Handelns steht. 

 

Das Programm KITA-Rat der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung findet in Kooperation mit dem Stadtelternrat Dresden statt und wird durch die Landeshauptstadt Dresden gefördert.